Branchen-News

Radisson Hotel Group will klimaneutral werden

Bis zum Jahr 2050 verpflichtet sich die Radisson Hotel Group, den Standard Net Zero zu erreichen. Der Bereich Meetings ist bereits jetzt klimaneutral.

In ihrem Nachhaltigkeitsbericht strebt die RHG ehrgeizige Ziele in Sachen Klimaschutz und Menschenrechte an. Foto: anncapictures/pixabay

Net Zero – so lautet das Klimaschutzziel der Radisson Hotel Group (RHG). In ihrem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht verpflichtet sich die Hotelgesellschaft, ihre CO2-Emmissionen drastisch zu reduzieren und bis zum Jahr 2050 Netto-Klimaneutralität zu erreichen, also keine Treibhausgase mehr auszustoßen.

Bereits im vergangenen Jahr konnte die RHG ihren CO2-Fußabdruck gegenüber dem Jahr 2019 um 23 Prozent pro Quadratmeter reduzieren, der Wasserverbrauch lag um 13 Prozent niedriger als noch zwei Jahre zuvor. Im Bereich Meetings ist die Hotelgesellschaft nach eigener Aussage gar führend in der Branche, hier wurden seit 2019 alle Treibhausgasemmissionen kompensiert und somit Klimaneutralität erreicht.

„Auch wenn ein Netto-Null-Emissionsausstoß bis 2050 noch in weiter Ferne zu liegen scheint, müssen wir sofort Maßnahmen ergreifen. Unsere Welt braucht verantwortungsbewusste Unternehmen jetzt mehr denn je, und wir müssen die globalen Klimaschutzmaßnahmen bis 2030 beschleunigen, um eine lebenswerte Zukunft für die Menschen und unseren Planeten zu gewährleisten“, sagt Inge Huijbrechts, Global Senior Vice President Sustainability, Security and Corporate Communications bei der Radisson Hotel Group.

Ehrgeizige Ziele verfolgt die RHG auch bei den Themen Menschenrechte, Geschäftsethik und Vielfalt in Hotels. Weitere Infos zum Thema gibt es hier.

04/22/sl