Four Seasons setzt auf Residenzen - News | intergerma

Four Seasons setzt auf Residenzen

Four Seasons Twenty Grosvenor Square a Four Seasons Residence 800

Residential at Four Seasons nennt sich der Zweig der internationalen Luxushotelgruppe, der in den kommenden fünf Jahren zehn Milliarden US-Dollar in Wohnimmobilien investieren will.

Rund 80 Prozent der aktuellen Hotel- und Resort-Entwicklungsprojekte verfügten über eine eigene Wohnkomponente. Zur Strategie gehören zudem eigenständige Wohnimmobilien.

Erste Anlage wird Twenty Grosvenor Square, a Four Seasons Residence in London sein, die bis Jahresende bezugsfertig sein soll.

Weitere Projekte sind ein neues Hotel neben den Petronas Towers in Kuala Lumpur, ein zweites Hotel im indischen Bengaluru sowie ein zweites Resort auf den Seychellen. Sie alle werden auch Private Residences bekommen.

Four Seasons werde auch mit einem neuen Hotel nach Philadelphia zurückkehren, so die Ankündigung, es werde das höchste Gebäude der Stadt werden. In Brasilien werde man in São Paulo Fuß fassen und in Griechenland mit der Umwandlung des Astir-Palastes debütieren.


Thema:
Hotel-News


Vorstandswechsel bei der DEHAG

Lufthansa Seeheim-Website relauncht