Kempinski Hotels launcht "Kempinski White Glove Service" für höchste Servicequalität während und nach der aktuellen Situation

Genf – Höchste Qualität und anspruchsvoller Service kombiniert mit Authentizität und persönlichem Touch gehören zu den obersten Maximen der Kempinski Hotels. Um während und nach der aktuellen Situation auch weiterhin ein Höchstmaß an Service und Gästekomfort zu bieten, hat die internationale Luxushotelgruppe mit europäischen Wurzeln den "Kempinski White Glove Service" ins Leben gerufen.

Kempinski White Glove Service
Foto: Kempinski Hotels

Angesichts der Tatsache, dass einige der in den letzten Wochen geschlossenen Kempinski Hotels inzwischen ihre Türen wieder öffnen konnten, hat das Kempinski Operations- und Qualitätsmanagement-Team diesen umfassenden Service eingeführt, der alle Bereiche in den Luxushotels abdeckt und gleichzeitig die Einhaltung der regionalen Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften berücksichtigt.

 

 

 "Getreu unserem Kempinski Versprechen, ist es für uns von immenser Bedeutung, auch weiterhin Dienstleistungen und Services auf höchstem Niveau zu erbringen", erklärt Benedikt Jaschke, Chief Quality Officer und Mitglied des Kempinski-Vorstands. "Unsere Gäste sollen vollstes Vertrauen in die Sauberkeit und Desinfektion unserer Räumlichkeiten haben und erleben, dass wir in dieser Lage alle Aspekte unserer täglichen Aufgaben mit groβer Ernsthaftigkeit genau unter die Lupe nehmen.Aber gleichzeitig ist es uns wichtig, dem Gast während seines Aufenthaltes mit uns einen hochprofessionellen und engagierten Service à la Kempinski anbieten zu können.”

Um die Durchführung des "Kempinski White Glove Service" in ihren Hotels voll zu unterstützen, hat das Operations- und Qualitätsmanagement-Team einen äußerst umfassenden Leitfaden herausgegeben. Das 50-seitige Handbuch behandelt akribisch jede Art von Maßnahmen, die in allen Abteilungen der Luxushotels zu ergreifen sind und reicht von Abläufen bei der Ankunft von Gästen über die Einrichtung der öffentlichen Bereiche und Essen und Trinken bis hin zu Housekeeping, Spa und den Anforderungen in Tagungsräumen.

Was die Mitarbeiter anbelangt, so tragen diese von nun an bei allen Interaktionen mit den Gästen Handschuhe sowie gemäss der jeweiligen Gesetzgebung Masken, die vom italienischen Hoteluniform-Designer Maurel für Kempinski angefertigt werden. Zur Ausstattung aller Hotelzimmer gehören neben Masken für die Gäste auch Mini-Desinfektionsflaschen. Während die Hotelmitarbeiter selbstverständlich einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu den Gästen einhalten müssen, werden alle Möbel in den öffentlichen Bereichen der Hotels neu arrangiert, um zum Wohl der Gäste die Regeln des Social Distancing einzuhalten. Erweiterte Reinigungspläne werden von Diversey, einem Anbieter von Hygieneprodukten anhand von Wandschaubildern und Online-Richtlinien bereitgestellt, um den Ablauf der Desinfektion und Reinigung aller Hotelbereiche Schritt für Schritt zu visualisieren. Sanitizing-Stationen werden in den Hotels groβzügig verteilt, Schlüsselkarten vor und nach Gebrauch desinfiziert, Stoffhandtücher in öffentlichen Toiletten werden durch Einweghandtücher ersetzt und professionelle Luftreiniger sorgen für saubere und frische Luft.

 

Absolute Privatsphäre wird Gästen geboten, die beim Einchecken und während ihres Aufenthalts beschließen, keinem Mitglied des Hotelteams den Zutritt zu ihrem Zimmer für die Zeit ihres gesamten Aufenthalts im Hotel zu gewähren. Während normalerweise vorübergehend ein "Bitte nicht stören" - Schild verwendet wird, stellt das neue "Privatsphäre" - Schild sicher, dass angeforderte Dienstleistungen zwar weiterhin durchgeführt werden, jedoch vor der Zimmertür des Gastes stattfinden.

 "Die Liste der zu ergreifenden Maßnahmen ist lang und sehr komplex", fügt Benedikt Jaschke hinzu. "Aber angemessene und strengste Hygienestandards auf sehr hohem Niveau sind der Schlüssel, um unseren geschätzten Gästen die Gewissheit zu geben, dass ein Aufenthalt in einem Kempinski-Hotel während oder nach dem Lockdown in jeder Hinsicht eine sichere Umgebung darstellt und zeitgleich ein Top-Service in allen Bereichen geboten wird.”

Selbstverständlich beschränken sich die Maβnahmen nicht nur auf den Service am Gast, sondern werden auch in den Bereichen hinter den Kulissen durchgeführt, wie zum Beispiel im Mitarbeiterrestaurant. Um die Zahl der Mitarbeiter, die gleichzeitig Pausen machen, zu begrenzen, werden beispielsweise die Servicezeiten der Kantine verlängert, einige Tische und Stühle zum Schaffen von Abstand blockiert oder als Alternative Mahlzeiten in  Boxen angeboten, die an den Schreibtischen in den Büros konsumiert werden können.


Thema:
Hotel-News


Best Western CEO postet eigene Protestlieder: Lass...

Vertreter der Regensburger Veranstaltungsbranche z...