Lufthansa Seeheim mit neuen „Open Areas“

1. Lufthansa Seeheim Open Areas 002

Das Konferenzhotel Lufthansa Seeheim in Seeheim-Jugenheim, 45 Kilometer südlich von Frankfurt, hat seine „Open Areas“ umgestaltet. Nach der Devise „aktiv mitmachen, statt passiv zuhören“ seien die Coffeepoints und Aufenthaltszonen im Hotelbereich „Training & Seminar“ völlig neu konzipiert worden, heißt es. So wolle man modernen Kommunikationsanforderungen optimal begegnen.

Die Idee hinter dem Konzept: Menschen, die an einem Meeting oder Training teilnähmen, suchten heute mehr als nur den Wissenstransfer, heißt es. Immer wichtiger werde es, sich direkt mit anderen auszutauschen, erste Ideen zu besprechen sowie Kontakte zu knüpfen oder zu pflegen.

Das Konferenzhotel Lufthansa Seeheim bietet neben diversen Räumen für größere Veranstaltungen auch mehr als 80 Räume im Bereich „Training & Seminar“. Sie eigenen sich für Workshops, Trainings, Seminare, Teambuilding oder Coachings für vier bis 100 Teilnehmer. 

Die frei zugänglichen „Open Areas“ dieses Bereichs wurden zu multifunktionalen Kommunikations-, Ruhe- und Arbeitszonen weiterentwickelt. Mit der Gestaltung des Interieurs wurde das auf Hoteldesign spezialisierte Innenarchitekturbüro Joi-Design aus Hamburg betraut.

Bei der Neugestaltung habe die Frage im Mittelpunkt gestanden, wie Wissen optimal vermittelt und aufgenommen werden könne und wie sich interaktive Meetings gestalten und zum Beispiel Design Thinking, agile Arbeitswelten oder Digital Detox bestmöglich verwirklichen ließen, erläutert Katharine Schnelting-Anslinger, Geschäftsführung Lufthansa Seeheim.

Große Arbeitstische und bequeme Sitzgruppen mit Sofas sollen für unterschiedliche Arbeits- und Sitzmöglichkeiten für Besprechungen im kleinen Kreis, einen persönlichen Austausch oder für Ruhesuchende sorgen.

Gleichzeitig bieten die „Open Areas“ aber auch technische Finessen. So sind zum Beispiel die großen LCD Monitore mit einem Click-Share-System ausgestattet, sodass auch außerhalb der Meetingräume mit dem Laptop jederzeit drahtlos präsentiert werden kann. Moderne Kreidetafeln ermöglichen spontane Notizen, USB-Anschlüsse und induktive Ladestationen stehen für mobile Endgeräte und Laptops zur Verfügung.


Thema:
Hotel-News


Markus Semer verlässt Kempinski

Personalie: Robert Wiesner ist der neue Hotelmanag...