Reinhold Würth feiert 70. Arbeitsjubiläum im Carmen Würth Forum

Künzelsau. Am 1. Oktober feierte der Unternehmer Reinhold Würth sein 70. Arbeitsjubiläum. Über 400 Freunde und Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur sind zum Festakt ins das Carmen Würth Forum gekommen. Der Unternehmer blickt auf eine herausragende Laufbahn zurück: Er entwickelte aus einem Zweimannbetrieb einen Weltkonzern für Montage- und Befestigungsmaterial.1949 beginnt Reinhold Würth auf Wunsch seines Vaters eine Kaufmannslehre in dessen Schraubengroßhandlung. Die gemeinsamen Fahrten zu den Kunden sind seine Verkaufsschulungen. 1954 verstirbt Adolf Würth unerwartet. Reinhold Würth wird im Alter von nur 19 Jahren vom Mitarbeiter zum Geschäftsführer.

csm Wu rth 69911f3be3
Foto: Andi Schmid - Von links: Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth mit Frau Carmen Würth und Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Er liebt das Verkaufen, den Kontakt zu den Menschen. Bereits 1962 gründete er die erste Auslandsgesellschaft in den Niederlanden. Ein wichtiger Schritt für das Unternehmen. Heute ist die Würth-Gruppe mit über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern der Welt vertreten und beschäftigt über 77.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kunst und Kultur gehören untrennbar zum Unternehmen Würth. Den Grundstein für die Sammlung Würth legt Reinhold Würth Anfang der 70er- Jahre. Heute ist die Sammlung Würth mit über 18.000 Werken eine der größten privaten Kunstsammlungen Europas. Seiner Leidenschaft zur klassischen Musik verleiht der Unternehmer mit einem eigenen Orchester Ausdruck. Seit 2017 sind die Würth Philharmoniker fester Bestandteil im Kulturangebot.

„Den Spirit seines Unternehmens bringt Prof. Würth auf den Punkt mit dem Satz: ,Der Mensch steht im Mittelpunkt.‘ Dies bedeutet auch, dass menschliche Qualifikation für Prof. Würth genauso wichtig ist wie fachliche“, würdigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann den Jubilar. „Diese Einstellung wird auch durch Prof. Würths großzügiges Mäzenatentum unterstrichen. Durch sein großes Engagement nicht nur für das Unternehmen Würth – sondern auch für die Region und das Land, sei es in der Kunst, in der Bildung, in der Musik oder der Kultur.“


Thema:
Branchen-News


Hannover Congress Centrum: die Renovierung des Run...

Winzer-Service Messe weiterhin in Karlsruhe