Best Western: Die Ostsee kommt nach Alzey

Meeresrauschen und Möwenschreie – das Best Western Hotel Alzey wird komplett saniert und umgebaut und bringt maritimes Ostseeflair nach Rheinhessen: Das neue Themenhotel steht von Anfang des Jahres an unter dem Motto "Ostsee", das sich sowohl in allen öffentlichen Bereichen wie Lobby, Restaurants, Tagungsräumen und Zimmern widerspiegeln wird.

BWHotel Alzey Lobby Skizze web
Foto: Best Western

Ahoi und willkommen an Bord – schlafen in Strandkorbbetten in den Kojen oder der Captainskajüte, in der Tagungspause die Füße in den Strand stecken und den Abend in der Hafenspelunke ausklingen lassen: Das bisherige Best Western Hotel Alzey wird für rund zwei Millionen Euro komplett umgebaut und renoviert und in ein Themenhotel verwandelt. Alles im Haus wird auf das Motto Ostsee ausgerichtet.

"Wir freuen uns, dass wir mit den Umbauten bereits Ende November starten konnten. Nach der Komplettsanierung wird unser Haus in Kürze nicht mehr wiederzuerkennen sein: Wir bringen die Ostsee nach Alzey. Dabei wird es bei uns keinen üblichen Kitsch geben, sondern wir wollen das Thema Meer und Küste so authentisch wie möglich im Hotel umsetzen. Es werden bei der Ausstattung maritime Materialien und als Dekorationselemente echte Anker, Ruder, Netze, Segel oder Bojen verwendet. Nach dem Komplettumbau wird sich das Thema Ostsee dann wie ein roter Faden durch das gesamte Hotel ziehen, was hier in dieser Region keiner erwartet und unsere Gäste hoffentlich in Erstaunen versetzen wird", sagt Corine Kienhuis, die das Best Western Hotel Alzey als neue Direktorin führt. "Mit Ostsee-Feeling in Rheinland-Pfalz wollen wir bewusst verblüffen, etwas anderes als ein normales Hotel realisieren und haben deshalb ein Ostseehotel 700 Kilometer von der Küste entfernt konzipiert." Und das Thema kommt nicht von ungefähr: Das Hotel wird seit September von der Halbersbacher Privathotel GmbH betrieben, die ihren Unternehmenssitz in Bad Doberan an der Ostsee hat.

Schon bei Eintritt ins Hotel sollen Gäste in den Tag am Meer eintauchen: Wie in einem Strandhotel gibt es Holzfußböden, und ein großes echtes Holzboot hängt in der Lobby. Die Gäste werden begrüßt von einer Hotelcrew, die auch modisch auf ein Segelschiff passen könnte: Alle Mitarbeiter tragen weiß-blau-gestreifte Ringelshirts, blaue Jeans und Bootsschuhe. Und auch das Ohr wird ans Meer geführt: Im Hintergrund ertönen in der Lobby Meeresrauschen und Möwen. Insgesamt 1.000 Tonnen Sandstrand werden nach Alzey kommen, um eine originalgetreue Strandbar mit kühlem Blonden und Cocktails sowie Fischspezialitäten vor dem Hotel zu öffnen und ein Beachvolleyballfeld hinter dem Hotel zu errichten, das beispielsweise Tagungsgäste für kreative Tagungspausen nutzen können. "Das einzige, was uns hier im Hotel fehlt, ist das echte Meer vor der Tür, alles andere wird unsere Gäste an die Küste versetzen“, erläutert Kienhuis.

Getreu dem Motto wird es in dem Konzepthotel Kojen statt Zimmer und Captainskajüten statt Suiten geben. Alle Zimmer und Bäder werden dabei umfangreich renoviert und die Anzahl von 142 auf 105 reduziert. Als Junior-Suiten werden von März an insgesamt 30 Captainskajüten mit Wohnbereich zur Verfügung stehen. In allen Kojen und Kajüten wird es für die Gäste eigens für das Hotel gebaute 1,60 Meter breite Strandkorb-Betten geben. Das Innendesign der Zimmer ist ebenfalls vollständig auf das Thema Meer abgestimmt: Weiß und Blau sind die dominierenden Farben, Holzplanken, Segelstoff und Seile werden ebenso zu finden sein wie Rettungsringe, Anker und Co.

Auch gastronomisch will sich das Best Western Hotel Alzey an das maritime Thema halten. Nach dem Komplettumbau entsteht das Restaurant Achtern Diek, das in der Küche innovative und traditionelle Speisen von der Küste kombiniert mit regionalen Gerichten zaubert. Statt klassischer Hotelbar können Gäste den Tag in der echten Hafenbar Spelunke ausklingen lassen und Seemannsgarn spinnen.

Willkommen auf dem Tagungsdeck – Seminarteilnehmer werden im umgestalteten Best Western Hotel nicht nur durch die maritime Gestaltung in den neuen Tagungsräumen inspiriert, sondern können bei kreativen Tagungspausen auch die Füße in den Sand stecken. Zu den großen Umbaumaßnahmen im Hotel gehört auch der Ausbau der Tagungskapazitäten und Modernisierung der gesamten Ausstattung im Tagungsbereich. Nach der Renovierung werden insgesamt 13 flexibel nutzbare Tagungsräume von 15 bis 320 Quadratmetern für bis zu 200 Personen zur Verfügung stehen. Alle Räume bieten Tageslicht und sind klimatisiert, erhalten neues Tagungsmobiliar, und einige Räume sind mit einem Hubwagen zugänglich.

"Wir freuen uns schon sehr auf das neue Hotelangebot und können es kaum erwarten, die ersten Gäste in unserem Ostseehotel begrüßen zu dürfen", sagt Hotelchefin Kienhuis. Das Hotel hat sich Einiges vorgenommen: Der Umbau, der derzeit bei laufendem Betrieb stattfindet, soll bis März abgeschlossen sein. "Wir wollen dann auch ganz gezielt lokales Publikum mit unserem maritimen Angebot ansprechen. In unserer Region gibt es nichts Vergleichbares: Meeres- und Fischspezialitäten im Restaurant oder Cocktails mit den Füßen im Sand in unserer Strandbar sollen auch Gäste aus Alzey und Umgebung ins Hotel ziehen", unterstrteicht die gebürtige Niederländerin.


Thema:
Hotel-News


Bilanz: Mövenpick Hotels & Resorts auf Erfolgskurs

Romantik Hotel Köln: Fünf-Sterne-Hotel eröffnet im...