Best Western: Neues Hotel in Lindau am Bodensee geplant

Mitte 2017 eröffnet das Best Western Plus Marina Star Hotel Lindau mit fünf Konferenzräumen und 99 Zimmern. Grundsteinlegung war am 15. Juni.

Best Western Lindau BW Grundsteinlegung web2

In Lindau am Bodensee entsteht auf dem ehemaligen Bahlsen Gelände ein Drei-Sterne Hotel mit 99 Zimmern, das Investor und Hotelbetreiber Christian Weissinger, Geschäftsführer ImmoLeen GmbH & Co.KG, Bernbeuren, über die weltweite Marke Best Western vermarkten wird. In das Hotelprojekt, dessen Grundsteinlegung am 15. Juni stattgefunden hat, werden insgesamt rund zehn Millionen Euro investiert. Die Eröffnung des Hotelneubaus mit dem Namen Best Western Plus Marina Star Hotel Lindau ist für Mitte 2017 geplant. Das neue Hotel soll in vier Stockwerken insgesamt 99 Zimmer beherbergen. Ergänzt wird das Angebot durch fünf Tagungsräume sowie eine Hotelbar. „Wir möchten unser Hotel der Marke Best Western anschließen, die unabhängige und individuelle Hotels unter einem Markendach vereint. Von der starken, internationalen Marke erhoffen wir uns, dass unser Hotel im Inland, aber auch jenseits der Grenzen bekannt wird“, erklärt Christian Weissinger, der als ortsansässiger Unternehmer in Lindau bereits erfolgreich den Baumarkt Obi betreibt. „Uns war wichtig, dass wir alle Bauaufträge hier in der Region vergeben haben, da wir als Familienbetrieb mit der Stadt Lindau und den ansässigen Unternehmen vor Ort eng zusammenarbeiten“, ergänzt Weissinger. Das neue Hotel soll als Best Western Hotel insbesondere von dem weltweiten Vertriebs- und Reservierungssystem sowie den Marketingaktivitäten der weltweit größten Hotelgruppe profitieren. Die mittlerweile rund 200 Best Western Hotels in Deutschland

„Die unternehmerische Eigenständigkeit eines Hotels ist uns sehr wichtig. Durch den Anschluss an Best Western wird das neue Haus unabhängig bleiben und die uneingeschränkte Entscheidungsfreiheit behalten, aber gleichzeitig vom Service von Best Western profitieren. Mit der Anbindung haben wir in erster Linie die Vorteile für unsere künftigen Gäste im Blick: Es beginnt mit der komfortablen und sicheren Hotelbuchung, geht über spezielle Tagungs- und Urlaubsangebote, zahlreiche Qualitätsstandards im Hotel, die jährlich geprüft werden, bis hin zu der Möglichkeit, bei jeder Übernachtung Treuepunkte zu sammeln“, so Weissinger weiter. Nach seiner Überzeugung ist durch die Anbindung an Best Western ein wesentlich höheres Buchungsvolumen zu erwarten als ohne internationalen Markenpartner. So sieht Geschäftsführer Weissinger durch die geplante Markenanbindung diverse Vorteile: „Wir wollen von dem Renommee und dem Bekanntheitsgrad der größten internationalen Marke profitieren. Als mittelständischer Hotelbetrieb mit individueller Note und starken lokalen Wurzeln am Standort passen wir sehr gut ins Portfolio von Best Western und können von den passgenauen Marketing- und Vertriebsstrategien der Gruppe auf globaler Ebene profitieren“, erläutert Weissinger. Auch in der Zentrale der Best Western Hotels Central Europe in Eschborn freut man sich über den Neuzugang: „Mit dem neuen Best Western Plus Hotel Marina Star Hotel in Lindau am Bodensee werden wir unsere Präsenz in einer der beliebtesten Urlaubsdestinationen Deutschlands stärken und wir sind stolz, dass das schöne Haus vom kommenden Jahr an unser Portfolio ergänzen wird. Das Hotel wird sowohl unsere Kurzurlaubsgäste als auch Geschäftsreisende gleichermaßen ansprechen und begeistern“, sagt Marcus Smola, Geschäftsführer Best Western Hotels Central Europe GmbH, die insgesamt rund 230 individuelle Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Tschechien und Ungarn unter einem gemeinsamen Unternehmensdach betreut.


Thema:
Hotel-News
Schlagworte:
Best Western, Bodensee, Hotel, Konferenzhotel, Linda
Weiterführende Links:
Best Western Central Europe


Westin Grand München: 60 Zimmer frisch renoviert

Günstig Tagen mit den Angeboten von Lindner im Wes...