Best Western Premier Hotel in Esslingen: Mit CSR-Siegel ausgezeichnet

Das Best Western Premier Hotel Park Consul Stuttgart/Esslingen ist von TourCert erneut mit dem CSR-Siegel zertifiziert worden. Damit bescheinigt die gemeinnützige Gesellschaft für Zertifizierung im Tourismus dem Vier-Sterne-Superior-Haus wiederholt eine langfristige, nachhaltige Unternehmensstrategie.

BW PParkConsul Esslingen TourCertCSR Rezertifizierung2016 web
Foto: Best Western

TourCert, die gemeinnützige Gesellschaft für Zertifizierung im Tourismus, hat das Best Western Premier Hotel Park Consul Stuttgart/Esslingen mit dem TourCert CSR-Siegel für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus rezertifiziert.
 
Hoteldirektor Frieder Lempp ist stolz, ein Mitglied der proaktiven Akteure in punkto Nachhaltigkeit im Hotelgewerbe zu sein: „Mit dem CSR-Siegel haben wir uns dazu verpflichtet, uns in den Bereichen Arbeitsbedingungen, Umweltschutz, Kundeninformationen, Menschenrechte und faire Geschäftsbeziehungen ständig zu verbessern – das ist uns in den vergangenen Jahren gelungen, wie die Rezertifizierung jetzt zeigt.“ 2014 erlangte das Vier-Sterne-Hotel erstmals das TourCert-Siegel und ist den eingeschlagenen Weg seitdem konsequent weitergegangen. „Nach wie vor stehen wir für einen nachhaltigen Betrieb und Tourismus  und versuchen, unsere Leistungen in diesem Bereich kontinuierlich zu verbessern. Als zertifiziertes Haus werden wir auch weiterhin freiwillig soziale und ökologische Anforderungen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus erfüllen.“

Eingeführt wurde ein CSR-Managementsystem, das entsprechend dem Zertifizierungsstandard von TourCert aufgebaut wurde und von einem unabhängigen Gutachter nun im Juni 2016 erneut geprüft wurde. Viele Punkte des Aktionsplans und Verbesserungsprogramms wurden bereits erfolgreich umgesetzt: Die Umstellung auf LED-Leuchten im Haus führte zu deutlichen Energieeinsparungen. Seit 2015 bezieht das Hotel ausschließlich emissionsfreien und regenerativ erzeugten Strom aus Wasserkraft. Einige Vergleichswerte vom Referenzjahr 2012 zu 2015 verdeutlichen die Fortschritte im Umweltschutz: So verringerten sich die CO2-Emmissionen um circa 13 Prozent, der Papierverbrauch nahm um 40 Prozent ab und das Abfallaufkommen sank um fast 20 Prozent. Die Lieferantenliste wurde dahingehend umgestellt, dass die Zahl der Lieferanten und damit nötige Anfahrten verringert wurden und in vielen Bereich regionale Hersteller zum Zuge kommen. Der Anteil an regionalen und nachhaltig produzierten Produkten und Biolebensmitteln wurde stark erhöht. Im Bereich soziales Engagement und Mitarbeiter kann das Hotel auf einen umfangreichen Maßnahmenkatalog verweisen. Der stetigen Qualifizierung von Nachwuchs und Mitarbeitern kommt hoher Stellenwert bei, so werden im Hotel 13 Auszubildende beschäftigt, darunter immer wieder auch Jugendliche mit Lernschwäche. Mitarbeitern mit Herkunftswurzeln aus dem Ausland bietet das Hotel wöchentliche Deutschkurse an. Für das Housekeeping werden keine Fremdfirmen mehr genutzt. Die Maßnahmen schlagen sich in einer steigenden Zufriedenheit der Mitarbeiter nieder, wie regelmäßige Mitarbeiter-Befragungen zeigen. Daneben unterstützt das Hotel lokale Projekte wie das Hospiz Haus in Esslingen oder die Agapedia Stiftung. Für die kommenden Jahre stehen weitere Maßnahmen an.


Thema:
Hotel-News


Sterneregen im Vienna House Easy Günzburg und Neck...

Hilton Studie: Jeder Vierte schläft im Meeting ein