Courtyard by Marriott Wiesbaden-Nordenstadt erhält Auszeichnung

„Einfach ein guter Gastgeber in einem Haus mit familiärer Note sein“ – damit begründet Harald Hock, General Manager des Courtyard by Marriott Wiesbaden-Nordenstadt, seinen Erfolg: Er erhielt die Auszeichnung „Problem Experience Excellence 2015“ für die wenigsten Gästebeschwerden innerhalb aller 340 Markenhotels der Marriott-Gruppe in Europa und Russland.

CbM Award 2016 2 ba meldung c courtyard by marriott
Foto: Courtyard by Marriott Wiesbaden-Nordenstadt

Harald Hock legt Wert darauf, dass Immobilie und Gesamtkonzept stimmen. Für ihn sind Renovieren, Modernisieren und der Relaunch von Gastro-Konzepten, Speise- und Getränkekarten wichtig. Auch das Personal wird vom Hoteldirektor persönlich interviewt. Dessen Motivation durch Weiterbildung, gemeinsame Aktivitäten und Wertschätzung durch die Führungsebene seien, so Hock, Gründe für die „extra mile“ im Service, die Mitarbeiter für einen Gast gehen. Bei dennoch immer wieder mal auftretenden Beschwerden sei es wichtig, auf den Gast einzugehen und diesen nicht mit seinem Anliegen auszubremsen.

Das Courtyard by Marriott Wiesbaden-Nordenstadt verfügt über 139 Zimmer sowie acht Veranstaltungsräume.


Thema:
Hotel-News


DoubleTree by Hilton: Neues Designhotel in Breslau

Dolce Bad Nauheim: Drei Engel fürs Dolce