Das Austria Center Vienna baut seinen Medizinschwerpunkt aus

wien_austria_center_vienna_grosser_saal_c_acv_ludwig_schedl_inter_oben.jpg
Foto: ACV / Ludwig Schedl

Wien. Das Austria Center Vienna freut sich über eine weitere große Kongressakquise für 2016: Der Kongress der europäischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (European Academy of Dermatology and Venereology -EADV) wird –kurz vor dem 125-Jahr-Jubiläum der Österreichischen Dermatologie -mit seinen 9.000 Dermatologen vom 28. September bis 2. Oktober 2016 das gesamte Haus und einen Großteil der Hallen nutzen. „Insgesamt sind bei uns für den Fünf-Tages-Kongress 11.300 Quadratmetern Veranstaltungsfläche für den Kongress und 10.000 Quadratmetern für die begleitende Ausstellung gebucht“, bestätigt Sales-Bereichsleiter Michael Part.

Bereits im Mai 2007 war der Dermatologen-Kongress zu Gast im Austria Center Vienna, seit damals hat sich die Teilnehmerzahl nahezu verdoppelt. „Hier kommt die große Flexibilität der Räumlichkeiten und die zahlreichen kleineren Meetingräume im Austria Center Vienna zum Tragen, die jedes Meeting-Format ermöglichen. Neben den großen Sälen werden im Haus viele Meeting-Räume in Hospitality und Sponsoren Suiten, Komitee-Meeting-Räume, Pressebereiche, Speaker-Preview-Zentren und Break-Out-Areas umgewandelt. Dabei gibt es immer noch Platz nach oben – der Kongress kann also noch weiter wachsen“, ergänzt Part.

Das Team im Austria Center Vienna freut sich, einen weiteren großen Stammkunden auch in den kommenden Jahren regelmäßig betreuen zu dürfen: Die EANM (European Association of Nuclear Medicine), die seit 1991 immer wieder im Haus getagt hat, ist im Oktober 2017 mit rund 6.000 Teilnehmern wieder in Österreichs größtem Kongresszentrum. Auch hier kommt die bereits bewährte „Wien-Barcelona“-Rotation, allerdings in einem Dreijahresrhytmus mit einer zusätzlichen „Wild Card“ (einem jeweils anderem Kongresszentrum), zum Tragen. 2020 findet die Konferenz der EANM dann wieder im Austria Center Vienna statt, mit der Option, danach alle drei Jahre wieder zu kommen.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Anstrengungen Früchte tragen. Das Haus hat sich sichtbar erneuert – mit komplett neuer Möblierung, neu geschaffenen Wohlfühlbereichen wie der Business Lounge und dem Kaffeehaus, dem neuen Lichtsystem im Saal A und dem multifunktionalen Screensystem“, sagt Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des Austria Center Vienna.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
Austria Center Vienna


Green Globe verleiht Gold-Status nach fünf Jahren

100pro – Ausbildungsinitiative der Veranstaltungsw...