DEHOGA: Wachstumsplus für Gastronomie und Hotellerie

dehoga_screen_inter.jpg

Branchenbericht Herbst 2015. Gastronomie und Hotellerie in Deutschland bleiben optimistisch. Das ist die Botschaft des heute veröffentlichten Branchenberichts Herbst 2015 des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband). Sowohl der Rückblick auf das Sommergeschäft als auch der Ausblick auf die kommenden Monate sind überwiegend positiv. Wichtigster Impulsgeber ist neben der Konsumfreude der Deutschen das stabile Sommerwetter gewesen. Überdurchschnittlich hoch ist weiter das Interesse von ausländischen Gästen an einem Deutschlandurlaub. Besondere Impulse erhoffen sich die Betriebe durch das Weihnachts- und Jahresendgeschäft. Die deutliche Zahl der Ertragsverlierer gerade in der Gastronomie untermauert jedoch, wie negativ sich steigende Personal- und Bürokratiekosten auf die Branche auswirken.

Noch positiver ist der Blick der Hotellerie: So berichten 61,2 Prozent der befragten Hoteliers von einer guten, 31,2 Prozent von einer befriedigenden Geschäftslage. 77,9 Prozent der Betriebe konnten ihren Umsatz im Sommerhalbjahr erhöhen bzw. stabil halten. Die Erwartungen hinsichtlich der Geschäftsentwicklung fallen positiver aus als in der Vorjahressaison. 34,3 Prozent der Befragten erwarten bessere Geschäfte. 15,0 Prozent gehen von schlechteren Geschäften aus.

Auch wenn die Mehrheit der Betriebe stabile oder steigende Umsätze verzeichnet, ist die Ertragslage weniger rosig: Bei 42,9 Prozent der Gastronomiebetriebe (Hotellerie 32,9 Prozent) sind die Erträge gesunken. Der mit dem Mindestlohn verbundene bürokratische Aufwand, sich weiter verschärfender Kostendruck (Betriebskosten, Personalkosten, Energiekosten) und die Gewinnung von fachlich geeignetem Personal stellen die größten Belastungen dar. Die starre tägliche Höchstarbeitszeit stellt für viele Betriebe weiterhin ein großes Ärgernis dar.

Aktuelle Herausforderung für die Gesamtgesellschaft bleibt die aktuelle Flüchtlingsmigration nach Deutschland mit allen sich daraus ergebenden Chancen und Risiken. Auch die gesamtwirtschaftlichen Folgen der jüngsten Terroranschläge in Frankreich sind noch nicht absehbar.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
DEHOGA Branchenbericht Herbst 2015 , DEHOGA Bundesverband


trivago: Steigerung von Direktbuchungen für Einzel...

Green Globe verleiht Gold-Status nach fünf Jahren