Den Durchbruch geschafft - Fachmesse MEETINGPLACE Germany in München erfolgreich

bz7t0632_meetingplacemnchen_fotopfluegl_131203_2.jpg

102 Aussteller, 947 Fachbesucher, hochwertige Gespräche, Kontakte und Anregungen für gelungene Events – mit diesem erfreulichen Ergebnis schloss am 3. Dezember der MEETINGPLACE Germany in München. Die Fachmesse für Kongresse, Events, Tagungen und Seminare öffnet das nächste Mal am 4. Juni 2014 in Köln ihre Tore. Nach München kehrt der Branchentreffpunkt bereits am 16. September 2014 zurück und wechselt vom MOC in die Hallen der Eisbach Studios.

Die Aussteller freuten sich über das große Interesse und die Qualität der Fachbesucher und äußerten sich zufrieden mit dem dritten MEETINGPLACE Germany. „Unser Stand war gut besucht, wir haben gute Gespräche geführt und Anfragen bekommen“, erklärte etwa Bianca Bergande, Manager Meeting Desk bei Mövenpick Hotels & Resorts. „Der MEETINGPLACE Germany war für uns eine sehr anständige Messe mit guten Gesprächen und potenziellen Kunden mit ernsthaftem Interesse. Messen werden in meinen Augen immer einen Platz haben in der Marketingstrategie, denn der persönliche Kontakt ist durch nichts zu ersetzen, auch nicht durch eine tolle Website“, resümierte Marco Corbari, Leiter Event Locations, Hockenheim-Ring GmbH. „Wir glauben Deutschland braucht einen MEETINGPLACE Germany“, sagte Claudia Geissler von AirPlus International, die sich wie viele andere Branchenakteure einen Eindruck von der Messe verschaffte.

Die Besucher äußerten sich ihrerseits zufrieden über das Angebot an Ausstellern und Vorträgen. „Das Konzept passt: Ich habe gute Gespräche geführt und die Aussteller gefunden, die ich für meine Events brauche“, erklärte eine Besucherin. „Ich habe richtig gute Vorträge gehört und fand sie sehr überzeugend und voller Anregungen für meine Arbeit“, lobte eine weitere. „Besonders toll fand ich das Rundum-Wohlfühlpaket aus Gesprächen, Input und dem tollen Fingerfood-Menü“, war zudem als Feedback zu hören.

Trends und Inspirationen
Wie sich die Spielregeln im MICE-Business in den kommenden Jahren ändern werden, und wie Anbieter und Veranstalter sich darauf einstellen können, erfuhren die Zuhörer im Praxisforum der Messe von Innovationsforscher Axel Liebetrau. So gehe es bei vielen Produkten und Events schon heute nicht mehr um das Produkt an sich, sondern darum, Menschen zusammen zu bringen und gute Gespräche zu vermitteln. Dafür brauche es Kreativität, neue Dialogformen mit den Kunden und vor allem den Mut, unkonventionelle Wege zu gehen, um Kunden zu begeistern.

Begeisterte Kunden durch motivierte Mitarbeiter
Verschiedene Beispiele, wie Kundenbegeisterung funktionieren kann, demonstrierten Experten wie Anna Esche, fairconcept GmbH, der Luxushotelier Walter Junger und der vielfach ausgezeichnete Eventprofi Matthias Kindler in ihren vielbeachteten Vorträgen in den Praxisforen der Messe. Als wichtige Stellschraube für Kundenbegeisterung und -bindung stellte die Branding-Expertin Dr. Michaela Merk das eigene Personal als Markenbotschafter und Multiplikatoren in den Fokus ihres Vortrages. Tipps für mehr Motivation und Begeisterung am Arbeitsplatz erhielten die Fachbesucher vom Bestsellerautor und gefragten Redner Dr. Marco Freiherr von Münchhausen.

Mit Sicherheit eine gute Wahl: Zertifizierte Veranstaltungsräumlichkeiten
Den Spannungsboden zwischen dem Reiz neuer, „hipper“ Eventlocations und der Planungssicherheit für Organisatoren thematisierte Holger Leisewitz. Der Vorstandvorsitzende der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren stellte auf dem MEETINGPLACE Germany erstmals die Kriterien für das neue Kundenzertifikat „Certified Event Location“ vor. Insgesamt zehn Themenkomplexe und 50 Kriterien sollen böse Überraschungen möglichst ausschließen. Dazu gehören etwa die Abfrage von Betriebsgenehmigungen, Sicherheitsstandards und genauen Grundrissen, die Prüfung von Angebots- und Abrechnungsprocedere und Veranstaltungsbetreuung, sowie die Offenlegung der Ausstattung an Personal und Drittanbietern, Nachhaltigkeitsaspekten und Qualitätskontrolle. Ziel sei es, Veranstaltungsorganisatoren eine Auswahl- und Planungshilfe zu verschaffen und gleichzeitig Locations zu professionalisieren.

Raus aus der Messehalle, rein in die Eventlocation
Ein positives Fazit zogen nach der Messe der Veranstalter børding messe und die Mitglieder des Fachbeirats: „Der Erfolg bekräftigt uns darin, dass wir mit dem MEETINGPLACE Germany auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Projektleiter David Grote. „Wir nehmen die positive Resonanz der Branche auf, um das Konzept noch stärker auf die Bedürfnisse des Marktes abzustimmen. Der Dialog und der gemeinsame Erfolg stehen dabei im Vordergrund.“ Ein wichtiger Schritt sei ein Wechsel der Räumlichkeiten und des Veranstaltungstermins. Der nächste MEETINGPLACE Germany in München findet am 16. September 2014 in den Hallen der Eisbach Studios statt.

Neuer Termin und neue Location
„Mit den Eisbach Studios haben wir eine Location gefunden, die das Profil des MEETINGPLACE Germany zusätzlich schärft: Mehr Erlebnis, mehr Ambiente, mehr Charisma – aber ohne Zirkus“, so Grote weiter. „Zudem freuen wir uns sehr, dass ein vielbegehrter Termin im September verfügbar geworden ist. Unsere Aussteller haben somit mehr Zeit für das November- und Weihnachtsgeschäft in ihren eigenen Lokalitäten und die Events für ihre Kunden. Unsere Fachbesucher wiederum können sich für das Jahresbudget und die Folgejahresplanungen noch besser und frühzeitiger informieren. Insgesamt wird sich dies positiv auf die Booking-Quoten auswirken.“

Auch für die nächste Station des MEETINGPLACE Germany am 4. Juni in Köln stehen die Zeichen gut: „Wir haben hier in München sehr viele positive Gespräche mit Marktakteuren geführt, die sich aufgrund des persönlichen Eindrucks von der Messe für eine Messepräsenz im kommenden Jahr entschieden haben“, gibt David Grote einen Ausblick.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
MEETINGPLACE Germany


7 Tipps zum erfolgreichen Networken

Certified gewinnt hochqualifizierte Prüfer