Der Qnigge® Spendentriathlon – eine werte-haltige Idee

spendentrithlon.jpg

Es bedarf einer guten psychischen und physischen Gesundheit, um für Familie, Freunde und Kollegen da zu sein, seine Abteilung oder gar ein Unternehmen erfolgreich zu führen. Wer nicht ausgeglichen ist oder vielleicht im Burnout landet, der kann nicht mal mehr für sich selbst da sein und für seine eigenen Werte kämpfen. Diese Erkenntnis kommt beim einen früher, beim anderen später oder auch gar nicht, bis es zu spät ist. Vermutlich haben Sie es auch schon selbst erfahren, was es bedeutet, wenn einem die Gesundheit versagt, nur das Wissen um die Dinge reicht vielfach nicht aus, um die guten Vorsätze auch Wirklichkeit werden zu lassen.

So ging es lange Zeit auch Markus F. Weidner, Experte für Freude an Qualität, Keynote Speaker und Geschäftsführer der Qnigge® GmbH – Freude an Qualität. Er startete, inspiriert durch die erste Veranstaltung Werte 2.0 im Juni 2010 mit dem Qnigge® Spendentriathlon ein eigenwilliges Motivationsprojekt, um die Werte Gesundheit und Nachhaltigkeit in sein Leben zu integrieren. Nachdem er am 04. Juni 2000 in einem körperlich bedenklichen Zustand mit dem Rauchen aufgehört und nach 5 Jahren Training im Oktober 2007 den Frankfurt Marathon geschafft hatte, suchte er sich eine neue Herausforderung. Bis zu seinem 55. Lebensjahr (2016) hat er sich vorgenommen, den Frankfurt Ironman zu bewältigen.

Die Radstrecke führte Jahr für Jahr nur wenige Meter an seiner Wohnung und dem Büro vorbei. So war dieses sportliche Großereignis schon seit langem bei ihm im Bewusstsein. Gleichzeitig entwickelte sich die Achtung für diese Langstrecken-Sportler und der Wunsch, diese Distanz selbst einmal anzugehen. Um das gesund zu bewältigen sind allerdings viele Kilometer Training erforderlich. Es geht am Ende um 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen und das an einem Stück.

Jeder Gedanke ist bekanntlich schöpferisch und so hat er sich dieses Projekt vorgenommen, mit der Maßgabe es auch öffentlich zu machen. Neben dem persönlichen Ziel, diese Distanz zu bewältigen, haben sich weitere Überlegungen dazugesellt. Er möchte Menschen inspirieren, nicht nur für sich sondern auch für andere etwas Gutes zu tun. Durch die Teilnahme am Qnigge® Spendentriathlon kann jeder beides erreichen und das funktioniert so. Für jede Trainingseinheit (pro Kilometer oder Stunde) gilt es einen kleinen Spendenbeitrag zu leisten, der dem RTL Spendenmarathon und somit der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“  zugeführt wird. Jeder Freizeit- oder Profisportler kann außerdem das Trainingstagebuch nutzen. Wie viel sich jeder sportlich betätigt und in welche Sportart, das ist jedem selbst überlassen. Es soll einfach nur Spaß machen und Gutes bewirken.

Für Markus Weidner selbst und vielleicht auch den einen oder anderen, der noch nicht daran denkt, wird es die Trainingsdokumentation auf seinem Weg zum Frankfurt Ironman. Für alle anderen soll es ein Anreiz sein, das Training überhaupt zu starten und zu dokumentieren. Damit kann jeder erleben, wie kraftvoll so ein Tagebuch sein kann. Inzwischen sind über 30 Freunde, Bekannte, Nachbarn und Geschäftspartner aus Hotellerie, Veranstaltungs- und Speakerszene aktiver Teil des Projektes. Innerhalb weniger Wochen wurde bereits ein stattlicher Spendenbetrag von Euro 200,00 zusammengetragen. Ziel sind 100 Sportler und mehr, so dass am Ende eines jeden Jahres ein wertvoller (4-stelliger) Betrag zusammenkommt.

Viele Kolleginnen und Kollegen von intergerma, als Initiatoren der Veranstaltungsserie Werte 2.0, sind bereits dabei. Machen auch Sie mit und tun Gutes, für sich und andere.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
Hier geht’s zum Spentriathlon


MeetMPI Mitte in Frankfurt am 22.02.2012 um 18:30 ...

MeetMPI in Bremen - Brandaktueller Bericht über di...