WIHOGA Dortmund: Die Hotelfachschule war sein Leben – StD i.R. Guido Krupka verstarb im Alter von 75 Jahren

krupka.jpg
Foto: Guido Krupka

Als Lehrer und stellvertretender Schulleiter hat Studiendirektor Krupka über Jahrzehnte den Ruf der Hotelfachschule Dortmund mitgeprägt und dafür höchste Anerkennung verdient.

Nach dreijähriger Entwicklungshilfezeit in Tansania begann Dipl.-Hdl. Guido Krupka seine Lehrtätigkeit an der Wirtschaftsfachschule für das Gaststätten- und Hotelgewerbe (heute WIHOGA) Dortmund. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1999 betreute er zahlreiche Fächer, seine Schwerpunkte lagen eindeutig auf der ganzheitlichen Darstellung der Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre. Dabei war Guido Krupka immer die „gute Seele“ der WIHOGA. Mit seiner äußerst menschlichen Art und seiner festen Verankerung im christlichen Glauben fiel es ihm leicht, Schüler und Kollegen für seine Ideen zu gewinnen und für ewig an die Schule zu binden. So war er auch maßgeblich an der Gründung und Betreuung der Ehemaligenvereinigung beteiligt, stand stets in engem Kontakt zu unzähligen Absolventen und verfolgte mit großem Engagement deren Karrierewege und berichtete darüber.

Guido Krupka stand immer auch für unkonventionelle und unbürokratische Wege, sicher ein Relikt aus seiner Zeit in Afrika. Seine Kreativität trug dazu bei, dass nicht Routine sein Berufsleben bestimmte, sondern der WIHOGA immer wieder neue Impulse beschert wurden, wie z.B. die Betreuung des ersten deutschen HSMA-Junior-Chapters, die Einführung realer „Auftrags“-Projektarbeiten u.v.m.

1989 wurde Studiendirektor Guido Krupka mit der Funktion des ständigen Vertreters des Schulleiters betraut, die er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1999 engagiert ausfüllte. Die Vertretung der Schule nach außen erfolgte häufig in Begleitung des damaligen Schulleiters inkl. Betreuung von Schülergruppen auf internationalen Wettbewerben. Er nahm aktiv teil am langjährigen Austausch mit der Amsterdamer Hotelfachschule, unternahm mehrere Dienstreisen nach China, Afrika und auf die Philippinen. Auch nach seiner Pensionierung übernahm Guido Krupka einen dreimonatigen Lehrauftrag (Deutschunterricht) an der befreundeten „Tourism Professional School“ in Suzhou, China.

Bis zuletzt hielt er intensiven Kontakt zur Schule und zu Ehemaligen. So ließ er es sich – trotz angeschlagener Gesundheit – Ende März nicht nehmen, den langjährigen Weggefährten und Kollegen Bernhard Dany mit einigen Lebensweisheiten in den Ruhestand zu verabschieden.

Als Lehrer und stellvertretender Schulleiter hat Studiendirektor Krupka über Jahrzehnte den Ruf der Hotelfachschule Dortmund mitgeprägt und dafür höchste Anerkennung verdient. Er wird im Gedächtnis vieler Schüler und Kollegen weiterleben. Der Schulträger und die Schulleitung der WIHOGA sind dankbar für seinen engagierten Einsatz und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
WIHOGA Dortmund


MEETINGPLACE Germany: Green Meetings und Nachhalti...

MEETINGPLACE Germany: Compliance – Chance oder Bed...