Drei weitere Mitglieder schließen sich der Ringhotels an

ringhotel_01.jpg

„Die neuen Ringhotels ergänzen die Gemeinschaft unserer Häuser hervorragend“, sagt Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels. „Auch die Inhaber der neuen Häuser verstehen sich als Gastgeber, die ihren Gästen HeimatGenuss vermitteln.“ Um ein Gefühl von Heimat entstehen zu lassen, verwöhnen die Gastgeber der Ringhotels ihre Gäste unter anderem mit neu interpretierten, regionalen Köstlichkeiten, Gastfreundschaft und individuellen Tipps.

Das Ringhotel Kocks am Mühlenberg garni in Mülheim an der Ruhr beherbergt 16 Einzelzimmer, 23 Doppelzimmer sowie Junior-Suiten und ist bei Messen, Tagungen, Kongressen und Seminaren in der Region ein idealer Ausgangspunkt für Geschäftskunden. Mit einem herrlichen Blick über die Stadt ist das Ringhotel für Privatreisende ein guter Startpunkt zum Erkunden des Ruhrgebiets.

Im Ringhotel Haus Oberwinter im Bereich um Remagen/Bonn haben Gäste einen imposanten Blick auf das Rheintal. Das Ringhotel mit seinen 50 Zimmern sowie einer Sauna liegt ruhig und doch verkehrsgünstig zwischen Bonn, dem Siebengebirge und dem Ahrtal. Die Landschaft lädt unter anderem zu Weinwanderungen ein oder bietet sich als Ausgangspunkt zu Touren mit dem Motorrad oder zu Ausflügen mit dem Fahrrad an. Acht Tagungs- und Veranstaltungsräume bieten Platz für Events bis zu 90 Personen.

Das Ringhotel Forellenhof in Walsrode stellt Gästen 37 Zimmer im Haupt- und Gästehaus sowie eine Hochzeitssuite zur Verfügung. Zudem ist das Haus bekannt für seine professionelle Ausrichtung von Tagungen, Seminaren und Firmen-Events. In der rustikalen Schnuckenstube sowie im Biergarten lässt sich das Bier aus der hauseigenen Brauerei bestens genießen.

Über Ringhotels: Die Hotelkooperation Ringhotels e.V. wurde am 25. Januar 1973 ins Leben gerufen. Ziel der Gründer war es, einen Gegenpol zu den großen internationalen Hotelgesellschaften auf dem deutschen Markt zu bilden. Drei Einkaufsgenossenschaften, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Niederbayern schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusammen. So entstand der Name „Ringhotels“.

Heute vereinigt die Kooperation rund 130 Ringhotels im Vier- und gehobenen Drei-Sterne-Bereich in ganz Deutschland. Das Motto der Ringhotels „Echt HeimatGenuss erleben“ ist Programm.

In vier Jahrzehnten ist es der Hotelgruppe gelungen, sich nachhaltig auf dem deutschen Markt zu etablieren und weiterzuentwickeln. Zu den Mitgliedsbetrieben zählen auch historische Herrenhäuser und Schlösser. Die Hotelkooperation listet historische Hotels zusätzlich unter dem Markennamen „Gast im Schloss“.

Hier müssen die Mitgliedshotels jedoch weitere Kriterien erfüllen. Bei den meist familiengeführten Betrieben finden sich professionelle Tagungshotels ebenso, wie familienfreundliche Ferienhotels oder moderne Wellness-Oasen sowie Cityhotels für Städtereisen. Eine private, sehr persönliche Führung, lokaltypisches Ambiente und eine hervorragende Küche zeichnen die Mitgliedshotels aus. Ringhotels e.V. ist Mitglied bei den „PHE – Private Hotels Europe“, einem Partnerverbund von privat geführten und mittelständischen Hotels in sechs europäischen Ländern.


Thema:
Hotel-News
Weiterführende Links:
Ringhotels


Hotel Amadeus besteht Rezertifizierung zum Certifi...

Neues Welcome Hotel bis 2017 in Neckarsulm