Erstes Meliá-Hotel in Rio de Janeiro

melia_granmelianacionalrio_general.jpg
Foto: Melia Hotels

Expansion. Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International will 2016 ihr erstes Hotel in Rio de Janeiro eröffnen. Dazu wird das 1972 von Oscar Niemeyer entworfene und 1995 geschlossene Hotel Nacional momentan für umgerechnet 100 Millionen Euro saniert. Im August des kommenden Jahres soll es schließlich als Gran Meliá Nacional Rio neu eröffnen.

Nach der Sanierung verfügt das Haus über insgesamt 417 Zimmer, davon 50 Executive-Suiten und zwei Präsidentensuiten. Das angegliederte Kongress- und Konferenzzentrum soll auf 12.000 Quadratmetern Räumlichkeiten für über 4.000 Teilnehmer bieten. Im Rahmen der Olympischen Spiele 2016 zählt das Gran Meliá Nacional Rio zu den offiziellen Unterkünften.

"Das Nacional ist aus vielen Gründen der Traum eines jeden Hoteliers", so Gabriel Escarrer, Vice-Chairman und CEO von Meliá Hotels International, "und wir sind davon überzeugt, dass es unter dem Dach unserer Marke Gran Meliá, die für zeitlosen Luxus und Avantgarde steht, den Erfolg und die Exzellenz vergangener Jahrzehnte noch übertreffen wird."


Thema:
intergerma-News
Weiterführende Links:
Melia Hotels


Höhere Hotelkapazitäten für Stuttgart

50.000 "grüne" Tagungsgäste bei Steigenberger