Frankfurt meldet Rekordzahlen im Tagungsgeschäft

messe_frankfurt_venue_gmbh_c_pitro_sutera.jpg
Foto: Messe Frankfurt Venue GmbH / Pitro Sutera

Frankfurt meldet Spitzenwerte im Tagungsgeschäft. Mit einem Plus von 2,3 Prozent auf 73.163 Tagungen hat die Stadt das Rekordergebnis des Vorjahres übertroffen. Die Anzahl der Teilnehmer stieg dabei um 1,8 Prozent auf 4,4 Millionen und erreichte ebenfalls einen neuen Höchstwert.

Der Gesamtumsatz aus Veranstaltungen stieg unterdessen um 2,7 Prozentauf den neuen Höchstwert von 783,2 Millionen Euro. „Die Kongressbranche ist ein zentraler Wirtschafts- und Imagefaktor für die Stadt Frankfurt“, so Oberbürgermeister Peter Feldmann. „Darüber hinaus können wir den Kongressgästen die vielen Vorzüge unserer Stadt und der Region aufzeigen.“

Kleinere Tagungen mit bis zu 50 Teilnehmern blieben mit einem Anteil von rund 80 Prozent das größte Segment. Insgesamt konnten bei Veranstaltungen aus allen Größensegmenten Zuwächse verzeichnet werden. In den mittleren Segmenten bewegten sich die Steigerungen um rund 17 Prozent.

Aus dem Tagungsgeschäft resultierten nach offiziellen Angaben ca. 20 Prozent des Gesamt-übernachtungsaufkommens in Frankfurt. 2015 generierten Veranstaltungen über 1,7 Mio. Übernachtungen (+ 6,8 Prozent). und trugen erheblich zum Gesamtumsatz von über 780 Mio. Euro aus Veranstaltungen bei.

Für 2016 rechnet die Stadt mit einem weiteren Anstieg der Veranstaltungen. Eine Umfrage im Frankfurter Tagungsgewerbe bestätige die positive Prognose: 37 Prozentder befragten Häuser erwarten im laufenden Geschäftsjahr eine weitere Verbesserung ihrer Ertragslage, weitere 53,3 Prozent rechnen mit einer stabilen Entwicklung auf Vorjahresniveau.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
Frankfurt Convention Bureau


ICCA-Ranking: Deutschland weiter weltweit auf Plat...

Analyse: Frauen buchen eher als Männer und sparen ...