Geschäftsreise- und Fuhrparkverband: Erste gemeinsame Veranstaltung erfolgreich in Berlin zu Ende gegangen

pm20140409_prock-schauer.JPG
Foto: Wolfgang Prock-Schauer, CEO, Air Berlin PLC im Interview mit Moderator Leif Ahrens.

250 Fleet- und Travel-Spezialisten bei der Frühjahrstagung von VDR und Bundesverband Fuhrparkmanagement.

Die erste gemeinsame Veranstaltung des GeschäftsreiseVerbands VDR und seines Kooperationspartners Bundesverband Fuhrparkmanagement ist in Berlin erfolgreich zu Ende gegangen. 250 Teilnehmer kamen zur Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement, darunter Mitglieder der Veranstalter sowie interessierte Travel und Fleet Manager aus ganz Deutschland. Gemeinsam stellten sich die Verbände der Zukunftsaufgabe Mobilitätsmanagement – ein erster konkreter Schritt ihrer Zusammenarbeit. „Erfahrungsaustausch und Verknüpfung des Wissens unter Travel-, Event- und Fuhrparkmanagern sind unsere Zukunftsaufgaben“, sagt VDR-Präsident Dirk Gerdom.

Auf die Zukunftsaufgabe Mobilitätsmanagement blickten Fleet- und Travel Manager jeweils mit verschiedenen Brillen – und waren sich am Ende einig: Travel und Fleet werden als eigene Bereiche weiterhin bestehen, da das spezifische Know-how unverzichtbar bleibt. Worauf die Verbände jedoch abzielen, ist die Nutzung der Synergien und damit der ganzheitliche Blick auf die betriebliche Mobilität, der eine bedarfsgerechte Mobilitätsgarantie gewährleistet.

Eine abschließende Podiumsdiskussion mit Travel- und Fleet Experten, einem Reisebüro-Spezialisten sowie einer Vertreterin des Netzwerkes für Intelligente Mobilität (NiMo e.V.) brachte die zweitägige Veranstaltung auf den Punkt: Die Zukunft der betrieblichen Mobilität wird darin bestehen, dass Systeme bestmögliche Door-to-Door-Mobilität organisieren – bedarfsgerecht, effizient, nachhaltig und ganzheitlich. VDR-Präsident Dirk Gerdom fasste zusammen: „Die Zukunftsaufgabe besteht darin, Prozesse und Befindlichkeiten zusammen zu bringen, dann wird der Mobilitätsmanager zum Mehrwert Schaffenden für die Reisenden, das Unternehmen und die Umwelt.“

Auf der Frühjahrstagung hat der VDR außerdem das neue Zertifikat Certified Serviced Apartment offiziell vorgestellt und den Negativ-Preis „Return to Sender“ für das Geschäftsreise-Ärgernis des Jahres 2013 – die Verpflichtung zur Weitergabe von Flugdaten an den US-amerikanischen Datenhändler PRISM Group – symbolisch an alle Airlines verliehen, die mit PRISM zusammenarbeiten.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
Verband Deutsches Reisemanagement e. V.


MEETINGPLACE Germany mit geschärftem Profil und ne...

Trendanalyse 2014: Trend? – Sowohl als auch!