Green Globe verleiht Gold-Status nach fünf Jahren

fliederhalle_grosser-saal-filderhalle-300dpi-event-2_inter_oben_01.jpg
Foto: Fliederhalle

Zertifizierung. Für einige Green Globe Mitglieder gibt es in diesem Jahr einen besonderen Grund zum Feiern. Sie werden zu „Goldenen Mitgliedern“ und mit einem Gold Logo ausgezeichnet. Hauptvoraussetzung ist, dass die Mitglieder in den letzten fünf Jahren regelmäßig zertifiziert wurden und sich anhand durchgehender Verbesserungen kontinuierlich weiterentwickelt haben. Ganze zehn Prozent aller weltweiten Mitglieder werden dieses Jahr mit dem Gold Logo nach dem neuen Kriteriensystem ausgezeichnet.

Mit u.a. der Weimar GmbH, dem Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Eurogress Aachen, der Filderhalle Leinfelden-Echterdingen, PKM Pforzheim Kongress- und Marketing GmbH, der Andel's Berlin Hotelbetriebs GmbH und dem Crowne Plaza Berlin City Centre werden auch deutsche Mitglieder geehrt. Diese ausgezeichneten Mitglieder kommen unter anderem aus der Hotellerie- und Veranstaltungsbranche sowie dem PR Bereich und arbeiten alle für das gleiche Ziel: Noch nachhaltiger und ressourcenorientierter zu wirtschaften.

In den letzten fünf Jahren hatten die diesjährigen „goldenen Mitglieder“ von Green Globe mit unterschiedlichen Herausforderungen zu kämpfen. So war beispielsweise für die Filderhalle Leinfelden-Echterdingen der Umbau des Kleinen Saals mit energiesparender LED Beleuchtung die größte Herausforderung. Dieser trägt dazu bei, dass die Stromeinsparung inzwischen bei 90 Prozent liegt. Für die Weimar GmbH war die größte Aufgabe in den vergangenen fünf Jahren den Gedanken der Nachhaltigkeit sowohl bei den Mitarbeitern als auch in Projektplanungen zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen. Zudem überzeugte man auch Partner, Zulieferer und Dienstleister von der Tragweite des Nachhaltigkeitsgedanken.

Die Mitgliedschaft wirkt sich auch positiv auf das Image der Mitglieder aus. Nils Jakoby, Geschäftsführer der Filderhalle Leinfelden-Echterdingen betont, dass man als nachhaltiges Unternehmen wahrgenommen werde und dies dem Außenbild des Unternehmens helfe: „Unsere Erfahrung ist, dass immer mehr Unternehmen ein nachhaltiges Verhalten ihrer geschäftlichen Partner voraussetzen. Durch die Green Globe-Zertifizierung ist unser nachhaltiges Engagement belegbar. Dadurch profitieren wir.“

Christiane Kern, verantwortlich für Vertrieb und Verkauf bei der Weimar GmbH, erklärt, dass sich das Unternehmen durch die Mitgliedschaft bei Green Globe gewandelt hat: „Viele Dinge die zuvor üblich waren gehören inzwischen zur No-Go-Kategorie. Hinzu kommt, dass wir Entscheidungsträgern das Green Globe-Label präsentieren können und es im Vergleich mit Mitbewerbern zum Zünglein an der Waage werden kann. Ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil.“

Green Globe erhofft sich durch die Gold Auszeichnung auch viele weitere Mitglieder zu motivieren, kontinuierlich an ihrem Nachhaltigkeitsmanagement zu arbeiten. Das Unternehmen überarbeitet seinen Standard regelmäßig, um allen Mitgliedern stets die aktuellsten Vorstellungen im Thema der Nachhaltigkeit vermitteln zu können.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
Crowne Plaza Berlin City Centre , Eurogress Aachen , Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Kongress- und Tourismusservice Weimar , Green Globe Deutschland , http://filderhalle.de/ , PKM Pforzheim Kongress- und Marketing GmbH , Sofitel Berlin Kurfürstendamm , Tagungs- und Kongresszentrum Fliederhalle


DEHOGA: Wachstumsplus für Gastronomie und Hoteller...

Das Austria Center Vienna baut seinen Medizinschwe...