H-Hotels startet 2016 mit starken Umsätzen und neuen Kooperationen

h-hotels_screen.jpg

Nachdem die familiengeführte Hotelgesellschaft 2015 einen Gesamtumsatz von 355 Millionen Euro (plus acht Prozent im Vergleich zu 2014) bei einer stabilen Auslastung von rund 70 Prozent verzeichnete, konnten die H-Hotels den Entwicklungsschwung in das laufende Jahr mitnehmen. Allein im Januar 2016 lag der Umsatz bei 16,5 Millionen Euro, das entspricht einem Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Einer der Erfolgsgaranten waren und sind die Ende 2014 vorgestellte und 2015 implementierte Markenstrategie des Unternehmens sowie die Bündelung sämtlicher Online-Vertriebsaktivitäten unter der Domain www.h-hotels.com. Über das gruppeneigene Buchungs- und Reiseportal wurden 2015 einige Serviceerweiterungen eingeführt, unter anderem die zusätzliche Bezahlfunktion über „Login und Bezahlen mit Amazon“. Ende 2015 ist zudem das Stammkundenportal my.h-hotels.com an den Start gegangen sowie ein Gutscheinportal, auf dem bequem im Print@Home-Verfahren Wert- und Paketgutscheine gekauft werden können. Derzeit wird das Buchungsportal für die Nutzung mit mobilen Endgeräten fit gemacht.

Bereits im vergangenen Jahr hat H-Hotels die Marken H4 Hotels und H+ Hotels unter der neuen Dachmarke H-Hotels.com eingeführt. Im Ergebnis wurde damit ein Portfolio geschaffen, das mit einer breiten Auswahl vom stylishen Budgetbrand über Vollhotellerie mit internationalem Standard bis zur flexiblen und individuellen Hotelmarke den sich ändernden Anforderungen des deutschen und europäischen Hotelmarktes gerecht wird. Das bestätigte 2015 auch das Treugast Investment Ranking, das die „gute Performance und breitflächige Marktabdeckung“ sowie die „Entwicklung eigener Markenkonzepte“ der H-Hotels mit einer Aufwertung von A auf AA würdigte.

Alle Eigenmarken und Services der H-Hotels sind zudem für unabhängige Hotelbetriebe geöffnet. So firmiert bereits seit Januar das ehemalige RAMADA Hotel Erfurt, das durch die Bachmann Hotel Gruppe betrieben wird, als H+ Hotel Erfurt.
Das Kooperationskonzept der H-Hotels bietet selbstständigen Hoteliers umfangreiche und individuelle Kooperationsmöglichkeiten. Sie profitieren dabei insbesondere von der Marktstärke des Familienunternehmens und den Serviceleistungen der gruppeneigenen Gesellschaften – bei weitgehendem Erhalt der eigenen Identität. Voraussetzung für Partner ist eine kumulierte Weiterempfehlung von mindestens 80 Prozent. Dieses Kriterium erfüllt auch das H+ Hotel HVD 4Youth Berlin Mitte, das ebenfalls seit Januar 2016 das grüne Plus im Logo führt.

Nach der Eröffnung des RAMADA Hotels Hamburg City Center im Oktober 2015 sind zurzeit weitere Neuprojekte in der Entwicklung: Dazu gehören zwei Standorte in München (Eröffnung in 2017, RAMADA und H2 Hotel), ein Doublebrand aus RAMADA Hotel und H2 Hotel in Leipzig (Eröffnung in 2018) und ein H2 Hotel in Düsseldorf (Eröffnung in 2018).

Die H-Hotels mit Sitz im hessischen Bad Arolsen und Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt zu den größten Hotelbetreibern Deutschlands. Zu der familien-geführten Unternehmensgruppe mit über 3.000 Mitarbeitern und mehr als 9.600 Zimmern gehören Hotels der eigenen Marken H4 Hotels, H2 Hotels, H+ Hotels und Treff Hotels. Daneben führt die H-Hotels AG als Entwicklungspartner der amerikanischen Wyndham Group Hotels die Marke RAMADA. Mit eigenen Servicegesellschaften – einer zentralen Buchhaltung, einer Werbe- und Marketingagentur, einer eigenen Objekt¬ausstattung, einem Full-Service-Reisebüro und einem Einkaufs¬system sowie eigener Softwareentwicklung – werden die Hotels der H-Hotels AG komplett aus eigener Kraft gesteuert und verwaltet.


Thema:
Hotel-News


50 Jahre ITB Berlin: Ausgebuchte Messehallen, so v...

New Century Hotel in Offenbach