IMEX zieht positives Fazit

imex_07_2016.jpg
Foto: IMEX

Frankfurt. Am letzten Messetag hat die IMEX ein erstes positives Fazit gezogen. Insgesamt fast 9.000 Hosted Buyer und weitere Besucher haben demnach an der diesjährigen Messe teilgenommen. Die Anzahl vorab vereinbarter individueller Gespräche und Präsentationen an den Ständen habe im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf 57.000 zugenommen. Hinzu kamen 1.200 Gruppentermine, die etwa 10.000 persönlichen Begegnungen entsprechen. Mehr als 53 Prozent der vereinbarten Termine seien mit konkreten Profilen geplanter Veranstaltungen verknüpft gewesen.

 „Unser Ziel bei der diesjährigen IMEX in Frankfurt war es, deutlich zu investieren und noch mehr Innovationen anzubieten“, so Ray Bloom, Chairman der IMEX Gruppe.  „Zudem war uns wichtig, noch mehr erfahrene Hosted Buyer für längere Zeit auf die Messe zu bringen, während wir ihnen gleichzeitig die Flexibilität und einen großen Rahmen bieten wollten, ihre eigenen Bedürfnisse erfüllen zu können. Zugleich gab es eine Vielzahl an wichtigen Innovationen auf der Messe – von Weiterbildung bis zu den Services für Hosted Buyer. Sie zeigen, dass wir kontinuierlich daran arbeiten, dass Austeller, Einkäufer und Besucher ihre Ziele erreichen können.“

Als Beispiel dafür nennt die IMEX das neue Angebot an europäische Hosted Buyer, im Rahmen eines Programms mit zwei Übernachtungen einen zusätzlichen Tag auf der Messe zu verbringen. Dieses Angebot sei gut angenommen worden. Zahlreiche Einkäufer verweilten deshalb länger in der Messehalle und konnten verstärkt Weiterbildungs- und Networking-Angebote nutzen. Zusammen mit der gewachsenen Zahl an Hosted Buyers hätten diese Neuerungen dazu beigetragen, die Möglichkeiten für Geschäftsabschlüsse an den Ausstellungsständen zu erweitern.


Thema:
Hotel-News
Weiterführende Links:
IMEX Frankfurt


Das erste Radisson Red Weltweit eröffnet in Brüsse...

Karina Ansos sorgt mit einem neuen Bankett-Team fü...