Lose statt Geschenke – AZIMUT Hotels unterstützen "Aktion Mensch"

azimut_x-mas.jpg

Nomen est Omen bei den AZIMUT Hotels Europe. Der aus dem arabischen stammende Name der Hotelgruppe bedeutet übersetzt „der Wege, die Wege“. Und wenn der Weg bei den AZIMUT Hotels erst einmal eingeschlagen ist, wird er konsequent fortgesetzt. Das gilt für Restrukturierung und Markenbildung des 2007 gegründeten Unternehmens wie bei der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung.

So werden die 300 Mitarbeiter der 17 Businesshotels in 14 Städten in diesem Jahr anstelle von Präsentkörben oder Weinflaschen als Weihnachtsgeschenk jeweils das 5-Sterne-Los der gemeinnützigen Aktion Mensch erhalten. Die AZIMUT Hotels verfolgen mit diesem fast fünfstelligen Engagement das Ziel der Aktion Mensch: Die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung zu verbessern sowie benachteiligte Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Das Los zum Preis von 30 Euro hat eine Laufzeit von 12 Monaten und ermöglicht im Falle des Gewinns über 20 Jahre lang eine monatliche Auszahlung von 3000 Euro.

AZIMUT-Europa-Geschäftsführer Remco Gerritsen: „Wir sind ein kleines Unternehmen, das nicht allzu große Möglichkeiten hat. Aber in diesem Rahmen versuchen wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden und den Menschen zu helfen, die es am nötigsten haben. Und wenn einer unserer Mitarbeiter gewinnt, gönnen wir es ihm natürlich von Herzen.“

Gerritsen selbst war erst Anfang November seinen ersten Marathon in New York gelaufen und hatte diesen Lauf einem gemeinnützigen Projekt zur Unterstützung von Krebskranken sowie deren Angehörigen gewidmet. Er sammelte bei Freunden und Geschäftspartnern Spenden für die „Angelsfound Foundation“ und konnte einen mittleren vierstelligen Betrag zusammenbringen.

Auch auf lokaler Ebene gehen die AZIMUT-Mitarbeiter gerade in der Weihnachtszeit engagiert zu Werke. So hat Cindy Minow. Direktorin des AZIMUT Berlin City South eine Wunschzettel-Aktion zugunsten des Mensch-Umwelt-Tier e.V. ins Leben gerufen. Dabei erfüllen Hotelgäste die Weihnachtswünsche bedürftiger Kinder aus der Region. Christiane Schönthier vom AZIMUT Dresden unterstützt hingegen den örtlichen Blindenhilfswerk e.V. mit 600 Euro.

Weitere gemeinnützige Projekte sind bei den AZIMUT Hotels auf regionaler und nationaler Ebene in Planung. Commercial Director Roland Elter: „Wir wollen im neuen Jahr weitere Projekte anpacken, die anderen helfen und für uns Sinn machen. Konkret sprechen wir über Engagements in der Kultur und im Sport.“


Thema:
Hotel-News
Weiterführende Links:
Zur Website Azimut Hotels


Hilton Mainz - kündigt gelungenes Facelift bis End...

Courtyard By Marriott Bremen - Ein besonderes Hote...