Marriott Aloft und Element: Erstes Pop-up Hotel Innovation Lab eröffnet

Marriott International hat die Zukunft zu Gast: In Downtown Los Angeles hat die Hotelgesellschaft ihr erstes Pop-up Hotel Innovation Lab eröffnet, ein interaktiver Hotel-Modellversuch. Die Idee dahinter: von Gästen und der Öffentlichkeit so viel Echtzeit-Feedback wie möglich zu bekommen und die futuristischen Visionen des Unternehmens voranzutreiben.

Marriott Aloft Pots web
Foto: Aloft "Pots" / Marriott International

Mit der Eröffnung des Innovationslabors unterstreicht Marriott das Ziel, die Erlebnisse von Gästen kontinuierlich neu zu gestalten, auch und vor allem mit Blick auf Design und Technologie. Hier können Branchenprofis, Hotelgäste, Mitarbeiter und die allgemeine Öffentlichkeit einige der spannenden Entwicklungen sehen, fühlen, schmecken und hören, die Marriott für die Zukunft seiner innovationsfreudigen Marke Aloft und der nachhaltig ausgerichteten Marke Element mit ihrem speziellen Angebot für Langzeitaufenthalte in Betracht zieht. Dazu zählen unter anderem:

  • Ein neues, visionäres Zimmerkonzept für Element, bei dem jeweils vier Hotelzimmer sich um einen Gemeinschaftsraum gruppieren, den sich Reisende als Küche, Esszimmer und Lounge teilen können. Das neue Konzept bietet Gruppen mehr gemeinschaftlichen Platz, wenn sie in einem privateren Umfeld zusammenkommen möchten. Damit trägt Marriott der Tatsache Rechnung, dass sowohl Geschäfts- als auch Privatreisende immer mehr nach einzigartigen Räumlichkeiten suchen.
  • Ein neues Gastronomie-Konzept bei Aloft, das einen Schwerpunkt auf frische und gesunde Zutaten wie Spinat, Quinoa oder Avocado setzt. Reisende werden dann individuell zusammengestellte "Pots" bestellen können: gesunde Mahlzeiten in einem farbenfrohen To-Go-Behälter aus regionalen Zutaten. Ein eigens zusammengestellter "Pot" kann am digitalen Kiosk bestellt und bezahlt werden; Gäste erhalten ihren persönlichen "Pot" versehen mit Uhrzeit und einem Emoji des zubereitenden Kochs.
  • ein technik-basiertes Getränke-Konzept, wie beispielsweise ein mobiler Weinwagen für Element der automatisch Wein ausschenkt, sobald er mit der Schlüsselkarte des Gastes aktiviert wird.

"Wie sind begeistert, Marriotts erstes Pop-up Innovation Lab für Aloft und Element eröffnet zu haben – zwei phänomenale Marken, die sich stets weiterentwickeln, sobald sich Gästeansprüche, Lifestyles und Technologien verändern", sagt Eric Jacobs, Chief Development Officer – North America, Marriott Select Brands, Marriott International. "Wir können es zudem kaum erwarten, Feedback von den Eigentümern zu erhalten, die von beiden Marken überaus begeistert sind."

Zum Jahresende 2016 betrieb Marriott weltweit 127 Aloft Hotels und 23 Element Hotels im Management oder im Franchise, 136 neue Aloft Hotels und 66 neue Element Hotels sind bereits in der Planung. 2016 hat Marriott doppelt so viele Verträge für Element Hotels unterschrieben wie 2015, Aloft konnte eine 37-prozentige Steigerung an Vertragsunterzeichnungen für sich verbuchen. Noch in diesem Jahr sind Eröffnungen von 33 Aloft und 14 Element Hotels rund um den Globus – darunter Seoul, Seattle und South Bend (Indiana, USA) – geplant.

Für Marriott ist es von großer Bedeutung, das Feedback der Hoteleigentümer, Franchisenehmer und Mitglieder des Loyalitätsprogramms in die Konzepte und Weiterentwicklung der Marken einfließen zu lassen. So hat jeder Gast des Modell-Hotels die Möglichkeit mittels einer interaktiven Befragung Anmerkungen und Kritik unmittelbar anzubringen. Die Umfrageergebnisse fließen in die Weiterentwicklung der Marken Aloft und Element ein, die mit der Umsetzung dieses intuitiven Gäste-Feedbacks im Herbst 2017 beginnen werden. "Innovation ist einer der ganz wichtigen Werte unserer Unternehmensphilosophie", sagt Toni Stoeckl, Global Brand Leader und Vice President, Distinctive Select Brands. "Wir sind angetrieben davon, Lösungen zu kreieren, die die Erlebnisse unserer Gäste immer wieder verbessern, erneuern und weiterentwickeln, um so die Loyalität unserer Gäste zu festigen und für unsere Eigentümer die Gewinne zu maximieren. So bleiben wir relevant für die Gäste von heute und morgen und bieten unseren Partnern gleichzeitig einen wertvollen Wettbewerbsvorteil."

Die Eröffnung des Pop-up Innovation Labs erfolgt nur vier Monate nach der Übernahme von Starwood Hotels & Resorts durch Marriott. Starwood Hotels & Resorts hat Aloft und Element konzipiert und verzeichnete in den Monaten vor dem Zusammenschluss eine steigende Zahl an Vertragsunterzeichnungen.

Nicht zum ersten Mal lädt Marriott die Öffentlichkeit dazu ein, bei der Umwandlung traditioneller Hotelkonzepte behilflich zu sein. Erst im Oktober vergangenen Jahres hat das Unternehmen für seine Flaggschiff-Marke Marriott Hotels das erste M Beta Hotel im Charlotte Marriott City Center im US-Bundesstaat North Carolina eröffnet, das weltweit erste, voll funktionsfähige "Live-Beta"-Hotel. Vom schlüssellosen Zugang bei Ankunft bis zum digitalisierten Fitnessstudio: Jeder Ort im Hotel eignet sich für eine Prototypentwicklung und lädt Gäste dazu ein, Einrichtungen zu testen, unmittelbar zu bewerten und so ihre zukünftigen Hotelerfahrungen mitzugestalten.


Thema:
Hotel-News


Best Western Cuxhaven: Nach drei Jahren ist der Um...

Best Western Friedberger Warte: René Ullerich ist ...