Starwood Hotels & Resorts schließt das vergangene Jahr mit 220 Vertragsunterzeichnungen und 105 Neueröffnungen ab

aloft_muenchen_re_mix_lounge.jpg
Foto: Aloft Muenchen / Starwood Hotels & Resorts

Wachstum. Mit neu unterzeichneten Management- oder Franchiseverträgen für 220 Hotels ist Starwood Hotels & Resorts im Jahr 2015 das sechste Jahr in Folge kontinuierlich gewachsen. Das sind 26 Prozent mehr Vertragsunterzeichnungen als im Jahr davor, was die höchste Wachstumsrate seit Bestehen des Unternehmens darstellt. Darüber hinaus hat das Unternehmen 105 Hotels mit rund 22.550 Zimmern in 30 Ländern neu eröffnet, die höchste Zahl an Eröffnungen in seiner Geschichte.
 
„Unser auch 2015 fortgesetztes Bekenntnis zu Marken, Design und Innovation hat es uns ermöglicht, im Interesse unserer Aktionäre sehr vieles zu erreichen – ein außerordentlicher Beweis für die großartige Arbeit unserer Mitarbeiter und etwas, worauf unser gesamtes Team sehr stolz sein kann“, sagt Thomas Mangas, Chief Executive Officer, Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc. „Wir beginnen 2016 damit, gemeinsam mit Marriott an dem Zusammenschluss unserer beiden Unternehmen zu arbeiten und damit die größte Hotelgesellschaft der Welt zu werden. In diesem Sinne werden wir weiterhin entschlossen am Wettbewerb teilhaben, Werte für unsere Eigentümer schaffen, unsere Gäste verwöhnen und mit unseren Marken neue Märkte auf der ganzen Welt erobern.“
 
„2015 war für Starwood Hotels & Resorts ein beachtenswertes Jahr, in dem wir mit der höchsten Zahl sowohl an Vertragsunterzeichnungen als auch Eröffnungen alle Rekorde jedes einzelnen Jahres unserer Geschichte gebrochen haben“, sagt Simon Turner, President of Global Development. „Wir können uns quer durch alle Marken über ein ausgeglichenes Wachstum sowohl in etablierten als auch in neu erschlossenen Märkten freuen. Dazu zählt auch eine bemerkenswerte Zahl an Hotelkonvertierungen: Rund ein Drittel aller Eröffnungen im Jahr 2015 fielen in diese Kategorie.“
 
Vorangetrieben hat die guten Zahlen bei den Vertragsunterzeichnungen vor allem das Mittelklasse-Segment; auf dieses Konto gehen mehr als 50 Prozent der Unterzeichnungen. Während Four Points by Sheraton nach wie vor über die größte Pipeline des Unternehmens verfügt, konnte Aloft mit einer 65-prozentigen Steigerung an Unterzeichnungen ein extrem hohes Wachstum verzeichnen. Gleichzeitig konnte Starwood mit 29 Verträgen für die Marken St. Regis, The Luxury Collection und W Hotels seine Führungsposition im Luxus- und Lifestyle-Segment ausbauen – ein Zuwachs von 40 Prozent im Vergleich zu 2014.

Das Unternehmen rechnet weiterhin mit einer steigenden Nachfrage nach Luxushotels in allen Teilen der Welt und bedient sie unter anderem mit neuen Häusern in gefragten Destinationen wie Dubai, den Malediven und Punta de Mita in Mexiko. Diese folgen auf 2015 eröffnete Flagship-Hotels in Amsterdam, Mumbai und Prag. Im gehobenen Oberklasse-Segment konnte Sheraton, Starwoods größte und weltweit am meisten verbreitete Marke, ein Wachstum von knapp 40 Prozent verzeichnen. Tribute Portfolio, die im zweiten Quartal 2015 eingeführte und damit neueste Marke von Starwood, schloss das Jahr mit 16 Hotels ab, die sich entweder schon in Betrieb befinden oder mit festen vertraglichen Vereinbarungen.
 
Das Jahr mit den meisten Eröffnungen seiner Geschichte ermöglichte es Starwood, folgende Meilensteine zu erreichen:
•    das 700. Hotel in Nord-, Mittel- und Südamerika
•    das 250. Hotel in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten
•    das 300. Hotel im Asiatisch-Pazifischem-Raum
•    das 150. Hotel in Großchina
•    das 300. Hotel im Mittelklasse-Segment
•    das 200. Hotel der Marke Four Points by Sheraton
•    das 100. Aloft Hotel
•    das 100. Hotel der Marke The Luxury Collection


Thema:
Hotel-News
Weiterführende Links:
Starwood Hotel & Resort


Best Western Palatin: Azubis in der Rolle ihrer Fü...

InterContinental: Eröffnung des Hotel Indigo Lower...