Teambuilding „Beat the Box“ – Ein Raum, eine Kiste und eine Stunde Zeit...!

spielgestalter_beat_the_box_2.JPG

Nervenkitzel pur: Der Countdown läuft – im wahrsten Sinne des Wortes! „Beat the Box“, ein Teambuilding-Event der Kölner „Spielgestalter“, knüpft geheimnisvoll aber unblutig an die amerikanische Horror-Thriller-Reihe „Saw“ an.

Alles beginnt mit einer mysteriösen Videobotschaft…
Nach einer kurzen Einweisung und der Einteilung in Teams von ca. fünf bis sechs Personen, findet jede Gruppe auf einem Tisch eine verschlossene Aluminiumbox vor. Das Spiel beginnt mit einem Video, in dem eine mysteriöse Stimme zu einem gnadenlosen Spiel auffordert. Es gilt einen Countdown anzuhalten, der für alle sichtbar auf der Videoleinwand nach unten zählt:

Jedes Team muss zunächst eine mit einem Zahlenschloss gesicherte Aluminiumkiste öffnen, für das zuvor ein Code zu entschlüsseln ist. Ist die Box offen, erwartet die Teilnehmer vier verschlossene Koffer mit Rätseln, weiteren Codes und allerlei kniffligen Aufgaben, die nur mit Kooperation und Kreativität gelöst werden können. Werden die Teams die gnadenlos tickende Uhr besiegen?

Im Team zum Erfolg
Koffer Nr. 1
lässt sich von den Teams noch alleine öffnen, während sich die Kombination für Koffer Nr. 2 nur ergibt, wenn Teile der Lösungen aus dem ersten Koffer mit den Lösungen anderer Teams ausgetauscht werden. Auch Koffer Nr. 3 gibt seine Geheimnisse nur Preis, wenn mit anderen Teams kooperiert wird und Lösungselemente zusammengetragen werden. Hier sind die Rätsel so konzipiert, dass sich die Lösung nur zeigt, wenn das entsprechende Pendant bei einem anderen Team gefunden und sinnvoll kombiniert wird. Ist Koffer Nr. 4 offen, muss mit einem beiliegenden iPad ein QR Code entschlüsselt und ein „Abschlussslogan zusammengesetzt werden, um final den Abbruchcode für den Countdown zu erhalten.

Technische Voraussetzungen
Benötigt wird für „Beat the Box“ lediglich ein Raum mit jeweils einem Tisch pro Team und die Möglichkeit, einen Laptop bzw. Beamer anzuschließen. Das Teambuilding kann mit bis zu 300 Personen gespielt werden. Zur Orientierung: Der Preis beträgt ab einer Gruppengröße von mehr als 30 Personen 49,- Euro pro Person. Die Vorlaufzeiten für eine Buchung liegen bei ca. einer Woche, alle Events können auf Wunsch kundenspezifisch angepasst werden. In Planung ist, zukünftig auch eine Supervision anzuschließen.

Kernausssage
„Kreativität und der Zusammenhalt innerhalb einer Gruppe können durch das Lösen gemeinsamer Aufgaben deutlich gestärkt werden. Außerdem werden nirgends besser als in einem Teamspiel versteckte Talente der Gruppenmitglieder offenbart.“

Markus Rüse, Geschäftsführer Spielgestalter

Über die Spielgestalter
Die „Spielgestalter“ wurden 2013 von Dipl. Kaufmann Markus Rüse, (vorher langjährig als Eventprojektleiter tätig) und Dipl. Psychologe René Wittek, (Coach, Dozent und Teamleiter) in Köln gegründet. Kerngeschäft sind verschiedene Teambuilding-Events mit hohem Spaß- und Unterhaltungsfaktor.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
events Magazine , Spielgestalter


Das 7. bSb-Assistenz-Offsite

HotelPartner genießt Vertrauen der Hoteliers