„Umsatz-Anteile erobern“

kuypers_raith_jaworski.jpg
Foto: Freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit (v.r.n.l.): Prof. Dr. Jerzy Jaworski (Fachhochschule Heilbronn), Jörn Raith (Vorsitzender des degefest) und Hans-Josef Kuypers (Wirtschaftsförderung Kreis Kleve).

degefest und die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve werden im Interesse der Tagungswirtschaft in Hotels und Veranstaltungszentren zusammenarbeiten.

Am Rande des zehnten Qualitätskongresses im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer, für den etwa 200 Fachbesucher der Veranstaltungswirtschaft in die Marienstadt angereist waren, vereinbarten die degefest Institut GmbH und die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve die Fortsetzung der im letzten Jahr aufgenommenen Zusammenarbeit. Im Rahmen der „degefest TrendAnalyse“ erarbeiteten die Analysten des bundesweit tätigen Verbandes der Kongress- und Seminarwirtschaft ein Papier, das insbesondere im Kreisgebiet Chancen auf ein Ansteigen der Zahl der Meetings und Schulungen sieht.

„Der MICE-Markt, getragen von Meetings, Incentives, Conventions und Events (MICE), erreicht allein im Ruhrgebiet einen Jahresumsatz von 1,5 Milliarden Euro. Da sollte sich der Niederrhein und sein Kreis Kleve mit seinen naturnahen Angeboten, mit seinem Profil aus Radwanderregion und dem stetig wachsenden Zuspruch von Kurzzeit-Touristen seinen Teil erobern wollen“, motivierte Jörn Raith, der Vorsitzende des degefest, am Rande des Kongresses.

Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers, der als einer der Referenten des Qualitätskongresses den touristischen Kreis Kleve dargestellt hatte und neben der wachsenden Hotel-Landschaft auch auf bundesweite Trends wie den Hang zur Entschleunigung, zur erkennbaren Gesunderhaltungsbemühung und den Wertewandel von „viel haben“ zum „gut leben“ hinwies, sieht für das erste Quartal 2014 eine Auftakt-Veranstaltung mit den Hoteldirektoren der Region. In einem zweiten Schritt wolle man die Fortsetzung der eingeleiteten Trend- Analyse und eine Bündelung der Kundenerwartungen als Handlungsempfehlung für die Hoteliers im Kreisgebiet. Schon früh solle der Versuch unternommen werden, so die Kreis-WfG, die Hochschule Rhein-Waal in die Prozessabläufe einzubinden. Bereits vorab habe Frau Professor Dr. Marion Halfmann, Mitglied des Fakultätsrats in der Fakultät für Gesellschaft und Ökonomie, das Interesse der HRW zur projektbezogenen Zusammenarbeit signalisiert Zum Abschluss werde es ganz sicherlich eine Vortragsveranstaltung geben, in deren Rahmen der degefest-Vorsitzende Raith die Jahresergebnisse zusammenfasse.


Thema:
Branchen-News
Weiterführende Links:
degefest


Ulf G. Guldi übernimmt Vertrieb bei RateGain

SiteMinder wird Premiumpartner von TripAdvisor