VDR: „Leitfaden zur Erstellung einer Veranstaltungsrichtlinie“

Frankfurt am Main. Was gilt es bei der Erstellung einer Veranstaltungsrichtlinie zu beachten? Wen muss ich einbeziehen? Wo lauern mögliche rechtliche Tücken? Das alles haben die Mitglieder des VDR-Fachausschuss MICE unter der Leitung von Travel Manager Rüdiger Krenz von der AXA Konzern AG genauer betrachtet und daraus ein neues VDR-Standardinstrument entwickelt, den „Leitfaden zur Erstellung einer Veranstaltungsrichtlinie“.
 
Seit Herbst 2013 wurde intensiv an der Erstellung des Leitfadens gearbeitet. Zielsetzung war dabei immer, die im Fachausschuss MICE erarbeiteten Ergebnisse auch den anderen VDR-Mitgliedern zu Verfügung zu stellen und sie damit bei der individuellen Ausarbeitung einer unternehmenseigenen Veranstaltungsrichtlinie zu unterstützen.
 
„Wir sind stolz, dass wir nach zwei Jahren harter Arbeit einen so umfassenden Leitfaden zur Verfügung stellen können“, so Fachausschuss-Leiter Rüdiger Krenz.
 
Ergänzend zum „Leitfaden zur Erstellung einer Veranstaltungsrichtlinie“ bietet der Fachausschuss auch eine Übersicht, was vorab zu beachten ist, sowie einen Fragebogen zur Erstellung einer IST-Analyse. Auf deren Basis kann dann die Erstellung einer Veranstaltungsrichtlinie folgen.


Thema:
Branchen-News


Center Parcs präsentiert MICE-Website in neuem Gew...

100 Tage MeetingMarket: Expedia zieht erste Bilanz